Zitronenschnitten (Rezeptbeitrag für den Knuspersommer)

Zitronenschnitten (Rezeptbeitrag für den Knuspersommer)

Mein heutiges Gebäck ist ideal für alle, die gerne unterwegs Kuchen essen. Denn diese kleinen Schnittchen eignen sich bestens, um sie ganz ohne Gabel und Teller aus der Hand zu essen – wobei etwas Butterbrotpapier zum einpacken eindeutig nicht schaden kann.

Ich habe die Zitronenschnitten für einen Sommerausflug mit Freunden gebacken. Daher mussten sie einige Anforderungen erfüllen: Die Zubereitung sollte schnell gehen, da ich kaum noch Vorbereitungszeit hatte. Außerdem sollten sie mit der Hand essbar sei. Und vor allem: Sie mussten den sommerlichen Temperaturen und einigen Stunden Transport standhalten.

All diese Bedingungen haben sie bestens erfüllt und ehe ich mich umsehen konnte, waren sie schon alle aufgegessen. Verständlich, denn die Kombination aus Süße und Zitronen erinnert einfach an Dolce Vita, an sommerliche Abende in der Toskana und Limoncello.

Zitronenschnitten

Und da diese kleinen Schnittchen so ganz besonders sommerlich sind, eignen sie sich perfekt für den Knuspersommer. Diese Aktion hat die liebe Sarah vom Blog Knusperstübchen ins Leben gerufen und auf ihrer Seite zum Knuspersommer 2017 findet ihr schon eine beachtliche Sammlung an Leckereien. Wer also gerne noch weitere Rezepte für einen wunderbaren Sommertag lesen möchte, der ist dort genau richtig: Von süß bis herzhaft ist alles dabei.

 

Knuspersommer_Banner700x500_final-1

 

Doch nun möchte ich euch nicht länger auf die Folter spannen, sondern zeige euch lieber, wie schnell und einfach ihr diese sommerlichen Leckerbissen zubereiten könnt. Die wichtigste Zutat (neben ganz viel Liebe) sind die Zitronen, denn diese werden fast komplett verwertet: Zuerst wird die aromatische Schale abgeraspelt und anschließend der Saft ausgepresst. Letzteres gelingt besonders gut, wenn man die Zitrone vor dem aufschneiden kräftig auf der Küchenplatte wälzt. So platzen die kleinen Zellen auf und geben ihren sommerlich-sauren Saft frei.

 

Anleitung Sommerliche Lemonbars

Sommerliche Zitronenschnitten (Lemon-Bars)

 

Zutaten für ein Blech 27×18 cm:

 

Für den Teig:

130 g Mehl

30 g gesiebter Puderzucker

130 g Butter

1 Päckchen Vanillezucker

1 Prise Salz

 

Für die Zitronen-Masse:

3 Eier

200 g Zucker

35 g Mehl

Saft und abgeriebene Zeste von 2 Bio-Zitronen

 

Zubereitung:

  1. Alle Zutaten mit dem Knethaken zu einem weichen Teig verarbeiten. Den Teig für etwa 30 Minuten im Kühlschrank kühlen.
  2. Den Backofen auf 180° Ober-/ Unterhitze vorheizen. Ein kleines Backblech oder eine Auflaufform mit einem Streifen Backpapier auslegen und an den Rändern fetten.
  3. Den Teig in die vorbereitete Form füllen, gleichmäßig verteilen und gut andrücken. Anschließend mehrmals mit einer Gabel einstechen.
  4. Den Boden nun für etwa 15 Minuten vorbacken.
  5. In der Zwischenzeit wird die Zitronen-Masse zubereitet: Hierfür werden die Eier mit dem Zucker schaumig gerührt. Anschließend wird das Mehl und Saft und abgeriebene Zeste von 2 Bio-Zitronen eingerührt. Die Zitronen lassen sich besonders leicht ausdrücken, wenn man diese vor dem Aufschneiden mit einigem Druck auf der Arbeitsplatte rollt.
  6. Die flüssige Zitronen-Masse auf den vorgebackenen Boden geben und nochmals für 15-20 Minuten backen. Die Masse soll nicht richtig braun werden, sondern nur stocken.
  7. Die abgekühlten Lemon-Bars aus der Form entnehmen, in Stücke schneiden und mit Puderzucker bestreuen.

 

Sommerliche Lemon Bars

Ich wünsche euch einen sommerlichen Tag,

Verena ♥

 



1 thought on “Zitronenschnitten (Rezeptbeitrag für den Knuspersommer)”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.