Walnusskuchen mit Aprikosen und karamellisierten Walnüssen

Walnusskuchen mit Aprikosen und karamellisierten Walnüssen

Diesen Sommer habe ich einen neuen Favoriten in der Obsttheke gefunden. Sie sind klein, rund, haben eine samtige Haut und sind zuckersüß – die Rede ist von Zuckeraprikosen. Da man sie einfach mit den Fingern halbieren kann und sie auch kaum kleben sind sie derzeit mein stetiger Begleiter: Egal ob zum Lernen, ins Freibad oder für die Bahnfahrt; die kleinen süßen Früchtchen sind einfach immer mit dabei.

Daher war es nur eine Frage der Zeit, bis sie auch mal in einem Kuchen landen würden. Die Umsetzung ließ nicht lange auf sich warten und ich kann euch sagen, dass sie auch versunken in einem Rührteig aus Walnüssen ganz fabelhaft schmecken. Denn die Walnüsse geben dem Teig ein sehr intensives nussiges Aroma, welches den Geschmack der Zuckeraprikosen nochmals hervorhebt.

Und wenn schon die Aprikosen besonders zuckrig sind, dann können das die Walnüsse erst recht! Daher habe ich ein paar Walnüsse karamellisiert, kleingehackt und über den Kuchen gestreut. Diese sorgen nun für einen feinen Crunch neben den weichen Aprikosen.

Kuchen mit Walnuss und Aprikosen

Walnusskuchen mit Aprikosen und karamellisierten Walnüssen

Zutaten für einen Kuchen mit 24 cm Durchmesser:

180 g weiche Butter

160 g Zucker

1 Prise Salz

4 Eier

160 g Mehl

2,5 gehäufte TL Backpulver

180 g Walnüsse

2 EL Rum

2-3 EL Milch

250 g kleine Aprikosen (etwa 12 „Zuckeraprikosen“)

Nach Bedarf:

Puderzucker zum Bestäuben

Etwa zehn karamellisierte Walnüsse

 

Zubereitung:

  1. Die Walnüsse mit dem Standmixer hacken. Hierbei wird der Großteil der Nüsse fein gemahlen, es bleiben jedoch auch immer einige Stückchen übrig, welche dem Kuchen Biss verleihen. Alternativ können die Nüsse auch gemahlen gekauft oder mit der Nussreibe zerkleinert werden.
  2. Aprikosen waschen, entsteinen und halbieren.
  3. Eine Springform mit 24 cm Durchmesser mit Backpapier auslegen und am Rand fetten. Den Backofen auf 175° Ober-/ Unterhitze vorheizen.
  4. Die Butter mit Salz und Zucker schaumig rühren. Anschließend jedes Ei für etwa 30 Sekunden unterrühren, sodass eine cremige Masse entsteht.
  5. Mehl mit Backpulver und gehackten Walnüssen vermischen und unter die Butter-Ei-Masse rühren. Rum hinzugeben und nach Bedarf Milch esslöffelweise unterrühren, sodass ein cremiger Teig entsteht. Hierfür reichen meistens 2 EL aus.
  6. Den Teig in die Springform füllen und mit den Aprikosen belegen. Anschließend im vorgeheizten Backofen für 45-55 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen!
  7. Den abgekühlten Kuchen nun nach Geschmack mit Puderzucker bestäuben und eventuell mit gehackten karamellisierten Walnüssen bestreuen.

 

Aprikosenkuchen mit kandierten Walnüssen

Karamellisierte Walnüsse

Zutaten für ein Einmachglas voller karamellisierter Walnüsse:

100 g Walnüsse (möglichst ganze Nussstücke)

3 EL Zucker

2 EL Wasser

 

Zubereitung:

  1. Die Walnüsse mit Zucker und Wasser in ein mikrowellengeeignetes Gefäß mit Deckel, gut verrühren und verschließen.
  2. Bei 700 Watt 2 Minuten in der Mikrowelle erwärmen, gut umrühren und anschließend erneut für 2 Minuten in die Mikrowelle geben.
  3. Die Walnusskerne auf ein Stück Backpapier geben und erkalten lassen.
  4. Nach dem Abkühlen in ein luftdichtes Gefäß (z.B. Einmachglas) geben. So halten sie sich einige Tage, sofern nicht alle sofort vernascht werden.

 

Walnusskuchen im Anschnitt

Ich wünsche euch einen zuckerkrümeligen Tag,

Verena ♥

Walnusskuchen mit Aprikosen



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.