Mini-Gugl mit Zitrone, Mohn und Ricotta

Mini-Gugl mit Zitrone, Mohn und Ricotta

Enjoy the little things!

Genau das dachte ich mir, als ich diese kleinen Mini-Gugl für meine Lerngruppe gebacken habe – denn diese eignen sich schlichtweg perfekt für eine kleine (oder auch große) Lernpause zwischendurch. Zudem sind sie schnelle gemacht und man muss somit kein schlechtes Gewissen haben, wertvolle Lernzeit zu opfern.

Enjoy the little things Minigugl

Und auch wenn Schokolade auf meiner Soulfood-Liste den absoluten Spitzenplatz einnimmt, so sind auch diese köstlichen Kuchen ganz ohne Schokolade wahre Glücklichmacher: Der Ricotta sorgt für einen supersaftigen Teig (der auch ein bisschen an Italien erinnert) und die Zitrone ist einfach wunderbar erfrischend. Nun noch etwas Mohn dazu und perfekt ist das kleine Pausenglück.

Ich habe die Gugl nun noch mit zitronigem Zuckerguss versehen, doch ich verspreche euch: Auch ohne weitere Zuckerdosis schmecken sie ganz famos!

Minigugl mit Mohn Ricotta und Zitrone

Minigugl mit Mohn, Ricotta und Zitrone

 

Zutaten für 9 Gugl mit 7 cm Durchmesser:

60 g weiche Butter

1 zimmerwarmes Ei

100 g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

1 Prise Salz

100 g Ricotta

1 Biozitrone

1 EL Mohn

110 g Mehl

1 TL Backpulver

Saft einer halben Biozitrone

50-100 g Puderzucker

Eventuell etwas gelbe Lebensmittelfarbe

 

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 200° Ober-/ Unterhitze vorheizen und die Mini-Gugl-Förmchen auf einen Rost stellen.
  2. Die weiche Butter mit dem Ei, Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig rühren.
  3. Die Zitrone heiß abwaschen, die Schale abreiben und den Saft auspressen. Zitronenzeste und -saft zusammen mit dem Ricotta und dem Mohn unterrühren.
  4. Mehl mit dem Backpulver vermischen und ebenfalls unterrühren.
  5. Den Teig in die Mini-Gugl-Förmchen geben und für etwa 15-20 Minuten backen.
  6. Die abgekühlten Gugl können nun noch mit Zuckerguss dekoriert werden. Hierfür den Zitronensaft mit Puderzucker verrühren, bis eine cremige Glasur entsteht. Die Menge des Zuckers hängt von der Größe der Zitrone und somit der Saftmenge ab.
  7. Die Glasur kann nun je nach Geschmack noch mit etwas gelber Lebensmittelfarbe gefärbt und danach auf die Gugl aufgetragen werden.

 

Mohn-Ricotta-Gugl mit Zitrone

Ich wünsche euch einen zuckerkrümeligen Tag,

Verena ♥



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.