Herbstliche Apfelröschen

Herbstliche Apfelröschen

Gebackene Äpfel in jedweder Form gehören zu einem richtigen Herbst ebenso dazu, wie stürmische Böen, Unmengen an Blättern und lautstarke Laubbläserkonzerte am frühen Morgen. Und daher kommt auch direkt nach dem letzten Apfelrezept auch schon ein neues: Und zwar für diese wunderschönen Apfelröschen, welche richtig viel hermachen aber trotzdem überraschend schnell zubereitet sind. Denn es müssen nur die Äpfel entkernt, gehobelt und vorgekocht sowie der Blätterteig entrollt werden und schon kann die Röschen-Produktion starten.

Eine kleine “Füllung” aus Zimt, Zucker, Butter und Semmelbröseln sorgt für ein leckeres Apfelstrudelaroma und ein paar gehackte Nüsse für einen Knuspereffekt. Wer möchte, kann natürlich auch noch Rosinen oder weitere Zutaten hinzugeben – ganz nach Geschmack, Lust und Laune.

Leckere Apfelrosen

Herbstliche Apfelröschen

 

Zutaten für 6 Apfelröschen:

1 Rolle Blätterteig aus dem Kühlregal

2-3 Äpfel mit roter Schale

etwa 2 EL Zitronensaft

1½ EL Butter

1 TL Zimt

1 EL Semmelbrösel

2 EL Zucker

nach Belieben gehackte Nüsse

etwas Butter für die Form

 

Zubereitung:

  1. Den Blätterteig aus dem Kühlschrank nehmen und für etwa 20 Minuten Raumtemperatur annehmen lassen. Derweil ein Muffinblech bereitstellen und sechs Mulden mit Butter ausfetten.
  2. Die Äpfel waschen und das Kernhaus entfernen. Anschließend halbieren und in sehr dünne Scheiben schneiden. Diese direkt in eine Schüssel mit heißem Wasser und Zitronensaft geben und für 2 Minuten nochmals in der Mikrowelle erwärmen – durch die Zitrone werden die Äpfel nicht braun und durch die Wärme schön biegsam. Wer keine Mikrowelle hat, kann die Äpfel auch mit dem Wasser und Zitronensaft in einen Topf geben und auf dem Herd kurz aufkochen lassen. Abschließend in einem Sieb gut abtropfen lassen.
  3. Den Backofen auf 220° Ober-/ Unterhitze vorheizen.
  4. Die Butter in eine Schüssel geben und schmelzen. Die flüssige Butter mit Zimt, Zucker und Semmelbrösel gut verrühren.
  5. Den Blätterteig auseinanderrollen und hochkant in sechs Streifen schneiden.
  6. Nun mit jedem Streifen folgendermaßen verfahren:
    Zuerst wird der Blätterteigstreifen komplett mit der Butter-Zucker-Mischung bestrichen. Anschließend den oberen Rand von rechts beginnend mit Apfelscheiben belegen – diese sollten sich dabei gut überlagern und über dem Blätterteig enden. Die letzte Apfelscheibe falte ich einmal zusammen und lege sie mit der Falte nach links, so entsteht eine deutlich schöneres “Mittelblatt”. Wer möchte, kann nun den Blätterteig noch mit ein paar gehackten Nüssen bestreuen. Dann den unteren Bereich des Blätterteigs nach oben klappen und die Rose von links beginnend eindrehen.
    Da das ganze in Worten formuliert wirklich kompliziert klingt, habe ich hier eine kleine Skizze angefertigt.
    ApfelRosen_Anleitung
  7. Die fertigen Röschen nun jeweils in eine gefettete Mulde des Muffinblechs setzen und für 20-25 Minuten backen. Herausnehmen, bevor die Apfelscheiben zu dunkel werden.
  8. Die Apfelrosen einige Minuten abkühlen lassen. Anschließend entweder direkt warm servieren –  am besten auch noch mit einer Kugel Vanilleeis; oder in der Form abkühlen lassen und zu einem späteren Zeitpunkt vernaschen.

Blätterteigapfelrosen

Ich wünsche euch einen wunderbar herbstlichen Tag, einen Tag voller Tee, Sturm und Apfelröschen,

Verena ♥

Apfel_Rosen_Muffins



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.