Gewürzkuchen mit Zimtsahne und Apfelkompott

Gewürzkuchen mit Zimtsahne und Apfelkompott

Ja ich gebe es zu: Ich gehöre zu den Menschen, die schon jetzt Lebkuchen im Supermarkt kaufen!

Denn sobald die Temperaturen unter 20 Grad sinken, beginnt für mich schon der Herbst. Dann hole ich meinen Strickpullover aus dem Schrank, koche wieder Unmengen an Tee und esse dazu einfach unheimlich gerne Lebkuchen – so gut wie jetzt schmecken sie die ganze Vorweihnachtszeit nicht. Denn spätestens ab Ende November habe ich ein-zwei-drei Dosen selbstgebackene Plätzchen im Haus und dann können die Lebkuchen aus dem Supermarkt einfach doch nicht mehr mithalten.

Kastanien, Hagebutten, Kuchen, Herbst2

Doch auch heute gab es schwere Konkurrenz für die Lebkuchen: Denn inspiriert von dem Geschmack nach weihnachtlichen Gewürzen habe ich einen Kuchen (oder ist es schon eher eine Torte?) gebacken, welcher auch eindeutig in die herbstlich-winterliche Jahreszeit einzuordnen ist. Der saftige Gewürzkuchenboden wird durch eine Schicht Zimtsahne nochmals saftiger und das oben krönende Apfelkompott sorgt für die fruchtige Komponente. Doch seht selbst:

Herbstlicher Gewürzkuchen mit Apfelkompott und Zimtsahne2

Gewürzkuchen mit Zimtsahne und Apfelkompott

 

Zutaten für einen Kuchen mit 18 cm Durchmesser:

Für den Gewürzkuchen:

60 g weiche Butter

150 g Zucker

2 Eier

60 g gemahlene Haselnüsse

150 g Mehl

½ Päckchen Backpulver

½ TL Zimt

Jeweils 1 Prise gemahlene Nelke, Kardamom und Anis

 

125 ml Milch

 

Für das Apfelkompott:

2 Äpfel

1-2 EL braunen Zucker

1 TL Zitronensaft

5 EL Wasser

1 Zimtstange

 

Für die Zimtsahne:

125 g Schlagsahne

½ Päckchen Vanillezucker

½ TL Zimt

 

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 180° Ober-/ Unterhitze vorheizen und eine Springform mit 18 cm Durchmesser fetten.
  2. Die Butter mit dem Zucker schaumig rühren, die Eier hinzugeben und nochmals für 1-2 Minuten verrühren.
  3. Anschließend die trockenen Zutaten hinzugeben und gemeinsam mit der Milch unterrühren.
  4. Den Teig in die gefettete Springform geben und etwa 40 Minuten backen.
  5. Währenddessen die Äpfel schälen und in kleine Stücke schneiden. Anschließend zusammen mit den weiteren Zutaten in einen Topf geben, aufkochen lassen und etwa 5 Minten köcheln lassen – es sollen jedoch noch gut erkennbare Stücke bestehen bleiben. Vom Herd ziehen und abkühlen lassen.
  6. Wenn auch der Kuchen abgekühlt ist, diesen mit einem großen Messer einmal horizontal durchschneiden.
  7. Den unteren Kuchenboden mit etwa zwei Dritteln des Apfelkompotts bestreichen. Dafür benutze ich vor allem den Saft und die weicheren Stücke. Anschließend den oberen Boden auflegen.
  8. Die Sahne mit dem Vanillezucker und Zimt steif schlagen und auf dem oberen Kuchenboden locker verteilen. Dabei in der Mitte eine kleine Mulde lassen.
  9. Das restliche Apfelkompott auf die Zimtsahne geben und mit der Zimtstange garnieren.

 

Ich wünsche euch einen wunderbaren Herbstbeginn,

Verena ♥

Gewürzkuchen mit Apfelkompott und Zimtsahne2



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.